sch-einesystem

Blog
( Beiträge )


05.04.2021 09:15




[0] 

20210405-0915-0-1.jpg

[1] 

20210405-0915-0-2.jpg

[2] 

20210405-0915-0-3.jpg

[3] 

20210405-0915-0-4.jpg

[4] 

20210405-0915-0-5.jpg
Aus Stahlhelmen Siebe machen, was für Geschosse braucht man denn da auf dem Schlachtfeld für? Diese Stacheldraht-Geschichte erinnert mich frappierend an die Geschichte mit den Chemiewerks Lieferungen an die Lager. Und die Demontage der Maschinen durch die Briten an die Sowjet-Reparationen und wie deutsche Forscher satt für Hitler nun mit Wissenstransfer den Amerikanern halfen ihre Atombombe oder Raketen für die Mondlandung (V2 - W. von Braun) zu bauen. Die Straßen sind jedenfalls voller Ausländischstämmiger (Gastarbeiter? wo?) die Steine klopfen und Deutschland bis zum Wirtschaftswunder wieder aufbauen? Man sollte Bauern erschießen die Getreide geliefert haben das Müller zu Mehl verarbeitet haben aus dem Bäcker Brot backten von dem sie zu wenig an die Lager lieferten. Sowas ist eindeutig Kollaboration. Die Trümmerfrauen die not-gedrungen während die Männer in Krieg-/Gefangenschaft sind in den Fabriken arbeiten tun das nicht weil sie dafür qualifiziert sind sondern weil kein anderes Personal da ist. Das ist wie in der DDR wo sie die Kinderbetreuung in der Kleinfamilie durch den Staat ersetzen wollten damit Frauen werktätig sein konnten weil ihnen schrenweise die wegliefen. Ich glaub man setzte unerfahrene Frauen ein um sie übers Ohr zu hauen. Flüchtling zu sein bedeutete damals Heimatver-trieben zu sein, aus rassischen Gründen bei ETHNSICHEN SÄUBER-UNGEN. Ich frag mcih aus was mit den ganzen Nazi Kollaborateuren war, ob die nicht mit den Nazis fliehen musten wie die afghanischen Bundeswehr Dolmetscher damals beim Abzug was aus jüdisch/ israelitischen KZ Capos wurde, ob die in Israel willkommen waren.

Eine Gesellschaft ist kein Kindergarten. Dinge wie die ĄDemenz-klauseln" sorgen dafür daß eben keine fremden Dritten die Kontrolle über die Firma übernehmen wenn einer der Gesellschafter ausfällt und das gilt insbesondere auch für Familie und Erben. Private Kapital gesellschaften (bei öffentlichen Gesellschaften ist dieses schwer möglich weil die Anteile frei handelbar sind) sind Zirkel die explizit darauf ausgelegt sind das man als Dritter von außen nicht hinein-kommen soll. Man schützt sich davor daß der greise Unternehmer wenn er ins Altersheim kommt durch einen Vormund/Erben (eine geschiedene Ehefrau) ersetzt mit dem man nicht einverstanden ist. Die Gesellschaft hat dann z.B.: das Recht Anteile einzuziehen und den Mitgesellschafter auszuzahlen. Und genau darauf zielen bei zerbrechenden Ehen Scheidungsanwälte meist ab, über einen Zu-gewinnausgleich die Mitgesellschfter dazu zu zwingen den Unter-nehemenswert an die Ex auszuschütten wie etwa bei Jeff Bezos. Und deshalb entführen sie Kinder und schütten Dir Drogen in den Drink wobei dann komischerweise genau in dem Moment ne Razzia stattfidnet bei der Drogentest gemacht werden (oder manisnzeiert nen Auto-Unfall) um dir psychische Problem zu unterstellen und (weil du ja alles tust um dein Sorgecht nicht zu verlieren) dich einer Begutachtung auszusetzen deren Falschergebnis sie vohrer gekauft haben um deine Mitgesellschafter zu erpressen ihnen Geld auszu-bezahlen. Deshalb werden die ganzen Reichen/Promis während ihrem Scheidungsverfahren plötzlich alle (hat vorher niemanden gestört) Alkoholiker/Drogensüchtig, damit man sie enteignen kann.

Wenn ein Gesellschafter der Firma (outgesourcter Bereich) aus einem andern Unternehmen seiner Firmengruppe heraus das gelichzeitig größter Kunde ist Kredite gibt und dann seinen Mit-gesellschafter erpresst die Aufträge eben woandershin zu ver- lagern oder sich die Frechheit erlaubt Leute die ihre Arbeit machen wollten auszusperren dann ist das nicht zulässig weil er die Einnahmesituation des gemein-samen Unternehmens absichtlich zum Nachteils seines Mit-gesellschafters verändert. Versuchen den Mitgesellschafter unter wirtschaftlichen Druck zu setzen durch Weigerungen überflüssiges Personal das das Unternehmen sabotiert hat freizusetzen sowie Falschbeschuldigungen um Anteile einziehen zu können § 34 GmbHG (Demenzklausel etc.) sind ebenfalls vor-sichtig formuliert nicht in Ordnung. Wie in einer Firma (z.B.: durch Viren/DDOS-Attacken) zu Investitionen für steigende Geschäfts-volumina zur Kreditaufnahme zwingen zu wollen um dort Geld parken zu können wobei man das dann wieder aus dem Unter-nehmen zieht indem man die Kredite des größten Kunden und Kreditgebers der 50% Anteilseigner ist (wie gesagt Abteilungs-Out-sourcing) dann einfach fällig stellt (oder damit droht) und bis zur Ab-zahlung der Verbindlichkeiten demjenigen Mitgesellschafter der anders als der andre wirtschaftlich abhängig von seinem Unter-nehmen seines überlebensotwendigen Lohns beraubt, auch da-mit er kein Geld hat Anwälte einzuschalten während man ihn auf Kosten zur Umgehung Aussperrungen sitzen läßt. Die Verrechnungen von Einnahmen mit STRITTIGEN Forderungen sind die fehlenden Gelder!

https://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/1343555258-unsere-wunderbaren-jahre