sch-einesystem

Blog
( Beiträge )


03.05.2021 07:15




[0] 

20210503-0715-0-1.jpg

[1] 

20210503-0715-0-2.jpg

[2] 

20210503-0715-0-3.jpg

[3] 

20210503-0715-0-4.jpg

[4] 

20210503-0715-0-5.jpg

[5] 

20210503-0715-0-6.jpg

[6] 

20210503-0715-0-7.jpg

[7] 

20210503-0715-0-8.jpg
Im #Tatort gings um die Frequenz des Partnerwechsels und die sogenante “offene Ehe”, abgesehn davon daß Professor Börne sowas wie ein längst vergessener Hitler Tagebücher Skandal einholte. Die Hee war ja urprünglich gedcht als Shcut vor Veragltigung, die Frau muss EHE (also BEVOR) der besichlafs attfnad vorZueegn um Genehigung gefragt werden, da hatte man dann nachger keien Probleme mit Veregewaltigungsvorwürfen wenn es sich eine nach erfolgtem Beischlaf rückwirkend ihre genehigung zum sleebn iwddrief. Das Them Verge-waltigung in der Hee gab es ja lange Zeit gesetzlich gesehen nicht weil man davon ausging daßman mit der Ehschlißung eienmalg eien Genehmigung abegegeben habe die sich nachher nijht mehr nicht wderrufen lasse etwa im Katholsichen. Für andere ist die Ehe ja die Vergungsgemeisnchft, wie das Presseprecherpaar im Film (das erinnert mich an den Homosexuellen-Info-Stand der Polizei beim Christopher Street Day an der Konstabler-wache in Frankfurt a.M.,wo man mir drohte mich in Uniform vegeltigen zu wollen) wo es darum eght sich imALter zu pflegen, bei 40% Shcidunsgquote ein auslaufmodell, denn wenn die shclchten Zietn dieguten ablösen erfolg oftmals die shcidung udnd as verprchen ist nichst wert. Udnd ann haben wir noch die Frage der erblinie. Shcon an den Abstardwappen der Adeligen sehen wir daß Seitensorüneg udn daraus hervorgehende Kidner schon in füheren Geenration keine sletenheit waren. Allerdinsg waren die kIdner die nicht der eblinie des Erstgeborenen enteprchen aber auch nicht erbberehtigt. In sner Palymaoralen Bezihung im Ttaort ertrug es der eien Partner nicht wenn der andere sich zu intensiv mit eienm dritten eshcäftigte udn das war dann das Mordmotiv wenn ichdas richtg mitbekommenhabe. Das verhalten sehen wir imemr wieder, etwa in der Soap #berlinNuekölln02407 der einParttener “eght fremd” udn der adnere letetdraaufhin das Rehct ab sich nun rächen zu dürfenidem er es gleich tut. Kidnergarten. In Wahrheit ist es ja oft so daß der aprtner der Fredm geht oder ieen Bezihung zu erts beednet den andern damit ineinee ue hineizwängt. Reicht meien Frau die shcdiung ein und ich such mir als erster neen neuenPartenr bedueet das noch laneg nicht das ich dehslab derjenige bin der qusi “Ehebruch” begaht als rertser.Bei der asbchaffung des “Ehebruch” Tatbestandes ging es ja darum daß Frauen dei Veregwltgt wurdneudn das Kidn asugetragen haben nicht dirkiiminiert wreden. Netshcidend its ja imemr die Erblien des Ertsgeborenen Kidnes ineienr Fmailie oder des zuerst ado adopterten. De Statsnwältin lag jedenfalsl eganuriochtig mit irer Vermutung: Verehcnaus Leidnschft udn das mit den Polyamorealen Bezihugen fuktioneirt nicht. Auch Luetmit ON/OFff Bezeihunegn sidn mir suspekt, die also aml zsuammen waren, sich dann nen neeu partenr suchn, die Bzeiehung mit dem auch wider zrebrehcne lassen unnd dann zurückkerhen. Unfug. Für die Kidner enstcdiend ist daß das Erstgeborene oder Erstadoptierte sieen Sicherhiit hat. Wenneien Frau die partenr häfig wechselt und sich dennoch vonirhen (Ex-)Mänenrn aushalten lässt muß die Frage erlaubts ien wo da der Unetsrchdie zu eienr prostituierten ist. Udn wir sollten im Grudnesgtz den Shcutz dr Fmilie vorden der ehe stellen. Imemr weniger Parre esnctdhien sich für eheen. Imemr her Kidne rkomen unehelich auf die welt (nicht zu verchslen mit außerehelich: unehelich beduet das man nicht verheierate war, außerehelich bedeuet sietnrpuing oder in 50 von 100.000 Fällen wenn wir nach der abtreibusgsatstsikik gehen vergewaltigung). Da die laut Grundgesetz denehelichen gleichzustellen sind (auch was das steurlich verfügbare einkonmen der eltern angeht?) wäre es längst üerbfällig egwesen das Grund-egstz zu rformierenudn zu sagen wenn eine Erblinie druch ein Erstgeborenes (ob in eienr Ehe oder nicht) oder Erstadoptiertes (mit fremden genen, hier wäre die ehe vorausstezung) begrüdet wird sit die zu schützen. Udn zar aus der Perkpetive des Erst-ge-beorenen. Denn jeder zuküftige Partner der ein “zwot-geborenes” in eine Erbine setzt kann sich ja kundig machen ob ein “erst-geborener” existeirt. Umgekehrt geht das nicht. Udn Kidnerlose Ehe geetnsiet jeher als “nicht vollzogen” (Heinrich VII) wieldie Eheder Fort-szeung der erblinie dient. Mit eienr Ausnahmegerung für Vergewaltgung. Das müttelriche alleinsorgerecht bei unehelichen Kidnern jedenfalls it ein anahronismus denn es ignoriert vollkoemmen daß Väetr so zu unfreilliegn Samen-spendern udn Zahleseln werden. Füher hatte der amnn das Rehct als eizger eien ahushalt zu Grüden, war automstche Fmilienoberhauopt und hat inden meisten (patriarchalen) Rehctsystemen bis heuet das elleige Sorgecht über uneheliche Kinder. Ganz eifach umihn udn sieen Fmilie egnau davor zu shcütezn von eienr druchdie gegendherumhurenden Frau ausgenommenzuw erden fianzeille udn um sen Rechte als Vatre am Kind zu ebrücksichigen die das Dsucth Rechstsytem mitden Füßen tretitt. Der Idee folgt nämlch auch die avterscfatanerkennung, das man also ein idn als Vater urürnglich eifch nicht anerkenn konnte wenn man es nicht wollte (Etwa imFall der Seehofer Geliebten die seine bestehende Familie per sietnprunga useiender-bringen wollte – Stichwort Erstgeborenenrechte). Daa Frauen Mänenr aber uch auf Vatershcaft verklagen können udnauf Unterahlt wenns ei einKidn nicht anerkennen wollen ist das Isntrument vollkommen unwirksam. Es wird ebstenfalsl wie in meienm Fall von Winkeladvokaten missrbucht umeien Keil zwichen Väter udnihre kidner zu treieebn. Wünshcnswert wären Zangs-DNA-VAterscaftsgutachten bei jeder Geburt damit klare Verhältnisse herrhcen. Udn der Shutz der Erbine des genetisch Erstgeborenen (gene wichtiger al kidnerlose ehe, ausnahem evrgewltigung) oder des helich ertadoptierten (existert in einer ehe ein adoptiertes Kidn vor dem zeugunsgzeitpunkt eiens zwotgeborenen dann hat das die rhct des erst-gborenen). Die kidner die zuerst da waren (asnahme evrgewltigung) bestimmen also die familienverhältnisse udn an dnene orienteirt sich die steruliche begüstigung und nicht an der ehe. Es sit nicht eizusheen daß der eneu stecher aus eienr späteren ehe das baukidnergeld für ein geld abzpckt oder ich vom vater des erstegeborenn die miet fürdeiwohnung fianzeirne lässt epr dessn uterhaltszahlungen. Sonst nimmt man riche Mänenr aus indem man ihnen einKidn unrejubelt udnsich shciden lässt udn dann der Gehscidneen ein zwotes amcht um ans große Geldzu kommen Das mütetrlcihe alleinsroegrcht für un/außerehelich shcütz nämlich mitnichten (das zeigt der #berlinNeuKölln02407 Fall Mandy/Andre/Basti/Ole) ds Kidn sondernsorgtd afür daß Frauen Mänenr erpressn, als unfereiligge Samnpsneder (Andre), als Zhalesel dennsie Idner utershcieben (Basti) als enterchtete leibliche Väter (Andre) udn städig wehslcnede Oartenr (ole) die das kIdn großzeiehen sollen ohne daß der dem das Rehct obliegt üebr dieErzihungs ienr kIdner zu betsimmen darüber die Kontrolle hat. Ds ist wie eine einseitige Zwangsehe wo nur die Frau Rechte hat dundie wilelsnerklärungd es mannes ob er si Nachkomemn ahben will ignoeret wird. Ich sage dehsalb einseitge willenserkölärng wiel Mänenr ja nicht durhc die “pille danch” atreiebn können anders als die frau. Wiel ein Kidn auch imemr zuerst dem Noch-Ehemann zugeordnet wird unabhägig davon ob das die Erblinie eiens Erstgeborenen/Erstadoptierten (ehelich) schützt oder kein Konflikt mit eienr Ersgebernen-Erbline existiert (kidnerlose ehe: erline desneuen kidnes wichtiger als ehe, es sei denn es kommt aus eienr vegrewltigung). Hee udn fmalie sidn eben nict gelcihragig sodnrn fmalie (erblien/Erstoptierter) ist vorrngig zu den iteressen der ehe. Das rehct ist so gestaltet daß es ein slebstebdiungslden frü frauen mit kidnersuch ist. An die rehct der kidner die adptiert werden dnekt niemdn. An die rehct der väter denkt heirbie niemdne. Der Fall von Mandy/Astei/Andre/Ole ind #BerlinNeuKölln02407 zeigt Am bstendie relität. Undob dieBeziehung mit Ole hält steht ja ncih in den starnen. Was wenn es ein alle paar Ahre wehclsender ole ist der für AndresSohn erstapapa speielt? Warum lässt man Andre sein Kind nicht zu sich nehmen? Weiler wie ne amputeirte Brustkrebspateinetin Das Kidn mit Milch aus der afslche großzeiehn müsste daser es nicht sillenkann, das osll der udns ein? Man erfüllt Müterb die slebre keeinKidner bekommen könen doch aich er adoptiosnrehct irheen ideruschn. Da ist die Biologie doch auich nichtenstcdiend wieso also plötzlic heir. Sollte man nicht geenrell einadtiosnverbot für Kidner aussprehcn dern Eltern noch am Leben sind? Udn dann zurück zur Statansältn aus dem #tatort mit ihne häfiugen Verehcne aus Leidschaft. Es gibt ja auch genügend nee Stechre die veruchen zuememn mit der ex-frau den ex-partenr umzibirgen wiel sie qus Erlbline danna ns Vmögen der Fmailidesx-partners kommen. Es gab da diesne tatort “gefnegen” wo das zeugunsg-unfähige kidner-Diebe (mit D- wie Dora) Pärchen die wirkliche Mutter in einer Pyschaitrie lebendig begraben wollte dami es sie nicht beim Papa/Mama/Kind speilen stört. Oder, wenn es ganz irrr wird mit ner hOmoehe beim Mutter /Vater-ersatz-mutter/KInd spielen. Shcdde das Kidner keiene wahlstimmen haben. Würdn sie statt üebr die emotional kurzlebige Idee “ich will nicht aus meinre momentanen (um es mit #berlinNueKölln02407 zu fomileren Ole/mandy Bezihung) Schein- Familien-verhältnissen-herusgerissen werden” mal langfristg darüebr nachdeneken was es für sie selbst wenns ie mal Eltren werden beduetet was der Gesetzgeber verbricht (Vätererchte sind Menschenrechte udndie Rgeierungeien vom europäschen Gerichsthof für Menshcrehcte ver-urteilte Bande von Menshcrehctverbrechern) und dise irhe langfristgen Iterssen gegn die der Mütter in Stellung birngen müsste das Fmilienrhct grundleegnd refomeirt werden zu Gunsten der Väter die von den Müttern was ihre Rechte ihre Kder aufwchsen zu sehen und üebr irhe Erzeihung zu betsimmen udn zu wchen uafg das (mensh-clich unter aller kanone) üebslet btrogenwerden. Udn dann zurück zur Statansältn aus dem #tatort mit ihne häfiugen Verehcne aus Leidschaft. Es gibt ja auch genügend nee Stechre die veruchen zuememn mit der ex-frau den ex-partenr umzibirgen wiel sie qus Erlbline danna ns Vmögen der Fmailidesx-partners kommen. Es gab da diesne tatort “gefnegen” wo das zeugunsg-unfähige kidner-Diebe (mit D- wie Dora) Pärchen die wirkliche Mutter in einer Pyschaitrie lebendig begraben wollte dami es sie nicht beim Papa/Mama/Kind speilen stört. Oder, wenn es ganz irrr wird mit ner hOmoehe beim Mutter /Vater-ersatz-mutter/KInd spielen. Shcdde das Kidner keiene wahlstimmen haben. Würdn sie statt üebr die emotional kurzlebige Idee “ich will nicht aus meinre momentanen (um es mit #berlinNueKölln02407 zu fomileren Ole/mandy Bezihung) Schein- Familien-verhältnissen-herusgerissen werden” mal langfristg darüebr nachdeneken was es für sie selbst wenns ie mal Eltren werden beduetet was der Gesetzgeber verbricht (Vätererchte sind Menschenrechte udndie Rgeierungeien vom europäschen Gerichsthof für Menshcrehcte ver-urteilte Bande von Menshcrehctverbrechern) und dise irhe langfristgen Iterssen gegn die der Mütter in Stellung birngen müsste das Fmilienrhct grundleegnd refomeirt werden zu Gunsten der Väter die von den Müttern was ihre Rechte ihre Kder aufwchsen zu sehen und üebr irhe Erzeihung zu betsimmen udn zu wchen uafg das (mensh-clich unter aller kanone) üebslet btrogenwerden. In userem Konsumismus unetrlieuegn (durchgetsrichen) Frauen(durchgetsrichen) Schlampen wie Mandy aus de Sopa #berlnNeuKölln02407 der Idee Kinder seien eien Handelsware, und auch Männer wären nur dafür da missbrucht zu werden - man könne wie Boris Beckers Besen-kammer Affäre Männer bliebig per Samenraub mssbruchen weil sie ja der minderwertige Elterenteil seien weil sie keien Gebrusrtsshcmerz durch-machen müssten (deshalb drüfen sie ja auch unegwollte Kinder zur Adoption freigeben ohen den Erzeuger zu fargebn den sie efch nicht nennen, slesbt dann wenn der sich bereit erklären würde seinen abkömmling slebtst großzuzhen womit dme kidnwenishgtsens ein leiblicher letrtentiel erhlten bliebe). Des Geburtsshcmerzes wegen den sie ja jederzeit druch Entahlsamtkeit, Emfängnsi-verhütung dor abtreibung vemreidne könnten drüften sich Frauen alles erlauben. Dem (noch-)Ehemann ein fremdes Kind unterschieben (Basti), den zum Erzeuger degradierten Vater (Andre) repduktionstechnishc ge-sehen vergewltigen (Samenraub) um sein Kind bringen und em Kidn je anch Lanue stänidg wehcslende Erstaz-papas räsenteiren (Ole), Haupsache sie sind c-prominent, denals Pormi hat man Ged udn darf bekanntlichalles in Dsucthaldn denn wie meinAPteonkle mal sagte “Justitia ist eien Hure”also Deutshlans Behörden betsechlich. Am end entpuptt cih der KinderKanalTV Säner/Moderor als infertiler Kinder-Adoptionhälder wie im “hellcihten Tag”

https://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/1355240284-tatort
https://de.wikipedia.org/wiki/Tatort:_Gefangen