sch-einesystem

Blog
( Beiträge )


08.06.2021 15:30




[0] 

20210608-1530-0-1.jpg

[1] 

20210608-1530-0-2.jpg

[2] 

20210608-1530-0-3.jpg

[3] 

20210608-1530-0-4.jpg

[4] 

20210608-1530-0-5.jpg
Maximilian Bähring
Hölderlinstraße 4
60316 Frankfurt a.M. 08. Juni 2021


vorab per Telefax: 069/****

Jobcenter Frankfurt am Main Ost
z.Hd. *** ****
****
*** Frankfurt ***


Kundennummer *** BG-Nummer ***
Ihr Schreiben datiert auf den 01. Juni 2021, hier eingegangen am heutigen 08. Juni 2021


Sehr geehrter ****!

Das Jobcneter hatte einen Fragebogen versendet mit der bitte den ausgefüllt zurückzusenden.

Wir hatten am heutigen 08. Juni 2021 um ca. 14:15 Uhr telefoniert, sie hatten mich auf meinen Anruf in ihrer Telefon-Zentrale hin zurückgerufen!

Da ich aufgrund meines politischen Engaements im, Datenschutz und als politscher Blogger Opfer von Stalker-Attacken habe bin gehe ich mit meinen Daten vorsichtig um und bevorzuge es postalisch also mit normaler Briefpost - kontaktiert zu werden.

Mein unentgeltliches/ehrenamtliches politisches Engagement (im Datenschutz) soll dazu dienen wieder in den Beruf hinein zu kommen. Die Presse berichtete.

Leider erhalte ich in letzter Zeit zu oft Drohanruf-Triaden wo ich mich dann stundenlang nicht mehr ans Telefon traue oder man (DDOS-)spammt meine EMailbox voll (mehrere GB am Tag).

Meine Festnetz-Rufnummer ist weitehrin die *** die EMail-Adresse lautet immer noch *** .

Ich hatte ihnen gesagt das im Rahmen der Untersuchung des Telefonterrors dessen Opfer ich bin die Polizei (5. Revier, *** **, *** *** *** *** *** ***) seit dem 14.April 2021 abends im Besitz meines Smartphones ist (das Nokia N97 das mein Bruder mir geliehen hat), das Aktenzeichen ist ST 0397167/2021 und ST 0082472/2021 (Polizei, 5. Revier Frankfurt a.M) respektive 6151 JS 217162 Amtsgericht Frankfurt a.M. und daher gebeten bitte nur noch die Festnetz-Rufnummer anzurufen.

Den Fragebogen fülle ich ausgefüllt bei.

Mit freundlichen Grüßen