sch-einesystem

Blog
( Beiträge )


03.08.2022 20:00




[0] 

20220803-2000-0-1.jpg
So, ich hab also bis 19:00 Uhr gewarte wie der Herr *rs-la*n unetrd er 069/755-10533 mit grestren egarten hatte, hatte mich um ca. 17:00 Uhr nochmal erkundigt ob mein Fax angekommen sei mit der Onlinestrafan-zeige Nummer 1659537155427 das ich auch unterder 069/755.-10509 an 5. revier gefaxt hatte. Ich hab auch meine Faxnummer hinterlassen daß die mir das faxen können. Als ich gegen 19:00 Uhr anrif wurde mir gesagt ich solle es in enr halben studne nochmla probeiren. So- dann berief sich ne Frau “G*TT*R” wie Knastfensterdeko Daruf daß der harre *rsl*an mir ja berist gesgat habe daß es keinerlei ausküfte gebe. Wie egsat: inder Ver-gangheit hatt es serh wohl ausküfte gegebne, mehrfch hatte ich Berichte per Post-Broefkasten eiwurf erhalten. Zulietzt nch de rbshclgnhame vom 14.april 2022 als man mir USB Stick zurückgab die man beshclgnahmt hatte Ineinr Tüte. Wharschilich filzendie such die post welche beweismittel üebr dipOlizeikorruption ich an die presse versende. Die weiß anhand des Faxes vom gestsrigen ud vorgstigen morgen an den BGH/GBA genau daß ich mir keien anwlat lesietn kannt udn verhctemich “ohen anwalt kann ich ihnen “- trotz das ich auch § 147StPO veriws - “keine auskuft erteilen.” udnes fhelt nur noch daß si egsgt hätee uidnsi könn sich jka keinleisten wiel die Anwälte (sieh Strafzeigen) irhe Entschädigungen untertchalgen haben ewtas aus 4 str81/14 Es GSta Frankfurt a.M., meher tausdn euro was ich strafzeigte.