sch-einesystem

Blog
( Beiträge )


20.01.2023 17:00




[0] 

20230120-1700-0-1.jpg

[1] 

20230120-1700-0-2.jpg

[2] 

20230120-1700-0-3.jpg

[3] 

20230120-1700-0-4.jpg

[4] 

20230120-1700-0-5.jpg

[5] 

20230120-1700-0-6.jpg

[6] 

20230120-1700-0-7.jpg
Mien Verison: ich rief beim gesundhesitamt aufegrbhct an, sagte man habe mr malwider vereiger Strafzieg eizriche gegendie Herren von der Pforte die mich nicht durchlassen zu Dr. D***r/Dr. W***de/Dr. S****g / Dr. Rees, der/dem *** Mitareieren ** K***r und V******r von der Suizidbertung des Gesunheitsamtes. Daher Woollteich die strafzeien wiel ich eine Tremin naum machn/umverlegen denIEgang meirn Email (damit gerichtevrertbar mit STempel) bestätog haben wollte damit man mir nichtw ider die tür einrammt udnmeien Wonugn stürmt wiel ich mich angeblcih ja nicht slebst um was kümmere. Ich sahte wennd as so weitregh mu ich umden Hugetrod zu entrinen udnem wiaus derowhung fligew eildas amt kein hartzIV/Alg2 mehr ebwillgte wil ide postbak/Beamte meienKotoauszüegr verschlampen (dermöfglchwerise sogr verfälschen) nach der beschlagnahme, das veränderte Satfprozessordnug “G” auf Ausdruck/Screenshot vom 13. Jaur 2023 zeit daß Ich eien der alten BGFAX/POLIZEKOMISIARSORÜFUNGS- Drucker habe mitdem anpuleret Treiebr der mögliherise spaywren (= Budetrojaner() entählt, den alten Drucker hatten die Beamten am 08. Augut 2025 kautt gemcht beu strümugde wohuge, das ertszgerät kam egruch vom Trödel/ebay, Zeit die Treiebr aufdem Versdnweg zu manipuleiren, iM net fidne sih een aktullen Firmwares udnTreiebrr für ds ertszgerät zum Downlaod. Wi gesgt WYSIWYG am Strfeprozessordung G ist das Merkemal.

Daren erkennt man vom B*d*r Copuetr srevice in Abd homburg undemInformatik-Kursd er Humboldtschule manipulerte Drucketreiber von damals eidetg erkennen. Wie sie evrhwndet wurdne um den Mieter mienr eltren inm der Kappesagsse zu verarrchen seitensd er korruten Bulen der banksicherhistmitarbeiter diedas BIGFAX Banken afx server Porjekt eisetzten damals wo ich sahte das taugt/wir nichts ie sollen liebr auf Email umstellen Wegend er Flsächparkeitvgescnnetr Afx uterscften mit Photoshop. Das ist “Demo Stefoware” aus BKL/LKA Shcriftoreisker ebstädenen, gaz eindeutig, der aus- Druck weist die charakteristische Abweichung vor. Für alien “das sit so ne art nechies für das vorhdnesin von so enr art BUNDESTROJANER die insidern bekannt ist”. Ich beschret mich daß mir mal wider niemdn helf und ich kein Geld habe mir perment neus Prepaid Handy Gut- Haben zu kafen, die flrate sie aktuell zutere fürmich umsie zu kafe fürdies monat, infaltinsebdinger Geld-mangel der Grudn warum ich es nicht zum frsör schaffe oder in den Washclasoln. Auf heden 1 Euro den ich für Essen ausge kämen 2,50 bei 3 Euro für Porto/Faxe usw. bei Schrifverkehrmit Behrödn und Gerichten asuegebn müsse. Matrial udn auf et speilen Vrzögerunsgtatktik shclcht die die Bhördn wie viele mit viel Geld gegn eien egwinnen. Man kam vor meienwohnusgtrü mit fünf bs isben mannmit Helm, Shclsgtöcken, Schutzshcilden und Poretkroen wie bei ner Demo, obgelcih ich erkennbar

Unbefawffnet udnfrdlich war udndie seh ioerbflächlcien Kartzer shcitteudnen aus der ancht von vielen Stunden vorher (19:00 Uhr am vortag) lägst evrehilt waren. Ich wurd in Zwo mal Hadshcllen gelegt, diemal nicht so fatse “daumehscben” daß ich hätet brüllenmüssen sonder da war okay wennauch unnötg wiel kein Einschnitt-wuden Vonden AHdlschllen im Fleich evrbleiben (das ahtte üerbeisg nei wasmi eggenwehr zu tun sodnr damit daß dei absichtlich z sft an/zugzog wurden 2013). Man warf michdiesmal ach nicht aufden Bodern ud traplet auf emein Knöcheln rum zumehreren oder haute mich nicht mit dem Kof aufdie wand oder warf mich in fessln vor dem ahusmtdemKpfvorran, ch stoplern lassen aufs Trottoir. Ich hab doch imemr so dein Dicjes Bündel 4 DIN4 siten auf 1 Bklat kleinkopiertr Gerichakten in der lienk hietren Hosentsche für genau socleh Verhftunsg-Fälle damit ich nhcweisne kann was akteulel Grudn ist warum ich mich vershct fühlevondenBhörden, damit ich ezwra be Geicht immr die ichtgstenUtrealge dai habe die wurdne mira bschilch abgeommen, auc die USB Sticks aus meiner hosentasche sdo daß ich ganz ohne die sonst mit mir gefürten “Beweismittel” die Ärzte habe üerzegn müssen “unschuldig” and er situation zu sein, Opfer von Behröden Shcikane gegneienRgeimiriker/Blogger. Voden USB Stciks die sie gsgt hattedie wüden si mit zur klinik nehmen (wenigstsn die wnn nicht die “aktenbündel” im Hosentaschenformat) stellt sic herus daß die wie mein

Hand absichlich satt mitgenommenz wretrotzmeiens lautsaken Portestes inder ohnug evrbliebn wo sie mir nichst nützen. In der klinik in Höchst trafich auf drei wietr patienten diemir von ählichen Saureien berichtete, die die Plize/behörden mit ihen gemcht derein hatte sichmit Nazi-Politkern angelegt, der nader für eine Lagelsierung vonDrgn gekäpft, eindritet faur ebrichte (afrikasiche-stämmig) man habe ihr ihre kIdner weggenommen um Sie “cihzukochen” als ich nch dem evrbilbdernaglich mit indei Klink gerbchten usb stcks fragte diemanaus meienr hotsche etfernt hatte bei der inegwhsamnahme gabman mir keinaukuft, ich rief mit zwee mitaptienten al zuegn dei +49/(0)69/755-11700 an, diepolozei umzu fragen obdie möglicheriwsenoch imstrefwagen gewsen wären, wurde am telefon verarscht als ich cnh eignag der an die +49/(0)69/755-11709 telefax- schreiben an das ag in höchst fargte inschen 380C 478/21 der shc emitmeienm Stlker der unebdigt in höchst verhlden wolt ma statt im gerichtsgebäude innenstadt. Mir kam es vor al häten die absichlich auf den Momentgerte bis ich mir wider die pulsdern sufshclitz um michdanndesml nach höchst zu Brigen wo der vonmir abgelehnte ichter,dieser kumple meins stalkers m*ch*l b*ck (dermich am 12. februer 2020 vomanshcluß meirnebkanntenaus den er nutzte asl basenderrufnumemr telesch bedroht hat) richter sit. Dahe rhtte ich große bedenken/agts daß das evrhren nocht ordlich ablaufen würde wenn es zu einem gerichts-

termin dort inhöchts käme wegen der Eiweisung. Dort läft ja aktuell auch noch ein Befanganheitnantrag. Ist das wirklich alles Zufall? Dsmn mich ausgerhcnet nach Höchst brachte wielindr uni Klinik agelocih e Betten belegt waren? Jedenflls binich anch eienr vor sorge schlflosen ncht inder kLinik dei ich vro dem Stations-TV verbracht habe nun wieder zu Hause seit ca. 12:30 uhr. (Siehe eisgcnner Bahn Fahreshcine). Dahe rkein Sereenshot heuet mordn vom Frühstücksfershen, ich wurde zum Zetpukt 05.45 Uhr bsi 10:00 Ur noch gegen meinen egetlichen Willen dort festgehalten. Erst Mittags hat man mich nch Geräch mit dem Oberarzt dann dort raugelassen. Wilci ich egstren um 18:00 Uhr berist in Gefangshcft war keinee 18:00 TV Vorbanprogramm- täfgliches Lebenszechen Kritik wie sonst Werktags. DiemitPatinetn die an der auf Freschpreichrihtun geshclten Handy iensmitaptinetn mien telfonat mit der pOlizei mithärtengabenmir ihre Kotaltdatenum aslzegen zu fugiern notfalls vor egricht daß mich diepOlize in ihrem Beisin am telefon versarscht hatte, die Betain hatte sich widersprochen was die Frage anging ob sie Üerbden vogang 380C 478/21 AG Hächt der ihr gefaxt worden war (Dei sche mitmeienmSaltker) in den letzetn paar tagen informiert sei. Als dimItpatinet ds hörten brüllten sie ihrenPortest laut ins Telefon das af Feisprech Eirichtungeisetltl waar so daß die Betain höte daß andere zeugen aufemeirn Seite iher versche mitanhörten.

Ie pOlzsten diemich festgenommen hatte haben mich vormeirnwohnungstür wo di fetsnahe erfolget und auf der Fahr perment migroggarsiv verbal provziert zumaus-raten zubrige evruchte wobei cih ihencotra gab aber geios os dosert daßes nich eskalierte. Gelcih mehrfah bshculdiget amn sich wechtslseiteg der Beleidigung oder eines “sich wohl im Ton vergiffen zu haben”,also Irgdnelcher gegseitegandenKf egorfneUverhcätheiten.